Black Blanc Beur

Die einstigen Straßenkinder aus den Trabantenstädten um Paris gehören mittlerweile zu den wichtigsten Tanzcompanies Frankreichs und feiern in diesem Jahr ihr 20 jähriges Bühnenjubiläum.


Si Je t’M

In „Si Je t’M“, ihrer aktuellen Produktion, erzählen Black, Blanc, Beur tänzerisch Liebes- und Lebensgeschichten aus ihrer Welt. Unterlegt mit einer gelungenen Mischung aus großen Werken der modernen klassischen Musik bieten Black, Blanc, Beur virtuosen Break Dance gepaart mit ausgefeilter Gruppen-Choreografie und überbordender Freude an der Performance.


blackblancbeur.JPG
blackblancbeur3.JPG
blackblancbeur2.JPG
blackblancneur1.jpg
blackclancbeur4.JPG

Contrepied

“Contrepied” – 1990 erstmals aufgeführt – war das Erfolgsstück der damals noch jungen Gruppe “Black Blanc Beur”, mit dem der internationale Durchbruch gelang. Nun hat sich die Choreographin Christine Coudun entschieden, erneut an diesem Thema zu arbeiten. Den Anlaß dazu bietet die Fußballeuropameisterschaft 2008 in Österreich und in der Schweiz. Hier dreht sich alles um Fußball. Es erzählt die Geschichte von zwei Jugendlichen, die davon träumen Fußballstars zu werden.

Der abstrakte Stil von BlackBlancBeur verwandelt die Bewegungen des Fußballs in Bewegungen des Tanzes. Eine Breakdance- Tanz- Performance, in der Fouls, Tricks oder Elfmeter auf hochdynamischer tänzerischer Weise dargestellt werden.

Begeisterte Pfiffe und Applaus für ein junges, authentisches Fußball-Tanztheater mit Hip-Hop und Breakdance. (…) Da war so viel Kraft, so viel Lust an der Bewegung, die so ganz aus dem Inneren der Tänzer zu kommen schien. Auch wenn Zweier-, Dreier- oder größere Formationen durchchoreografierte Schritte machten, blieb jede und jeder allzeit so authentisch, so bei sich, dass sich nie ein Gefühl von Inszenierung oder gar Künstlichkeit einstellte. (Siegener Zeitung, 27.10.2008)

Aber eindrucksvoller als die Geschichten um das runde Leder ist, in jeder Sekunde, das fesselnde Spektakel einer exakt einstudierten und akrobatisch ausgeführten Folge von unglaublichen Bewegungsabläufen. Fast eineinhalb Stunden lang ein ständiges Fließen – mal mehr eine Situation darstellend, mal eher eine Stimmung ausdrückend (…) Westfälische Rundschau, 28.10.2008

Das ist höchste Körperbeherrschung scheinbar ohne jede Anstrengung. Fazit: Das Spiel ein Leben. BlackBlancBeur tanzt Fußball zum Niederknien. (NÖN)

die Besucher […] waren hingerissen von den artistischen und tänzerischen Leistungen der zwölf jungen Leute, aber auch von ihrem Witz und dem Spaß, […]. Da war so viel Kraft, so viel Lust an der Bewegung, die so ganz aus dem Inneren der Tänzer zu kommen schien. (Siegener Zeitung)