WER - WAS - WANN - WO?

Erwin Grosche bei "Lob der Provinz" - 9. Mai 2018, Paderborn Stadthalle

Zum Festival der Heimatkulturen finden sie irgendwo zwischen Paderborner Brot und Currywurst zusammen: Erwin Grosche, die Paderborner Mundart-Combo Börnsch und das Quintessence Saxophone Quintet sowie Kabarett-Original Frieda Braun loben die Provinz über den grünen Klee. Gastgeber: Kai Magnus Sting!
Eine Veranstaltung von “Kulturbüro OWL” im Rahmen des Festivals “Paderborn macht ernst mit lustig”. Infos unter: http://paderhalle.de

Erwin Grosche bei "Satire de Luxe"

Am 21. April 2018 war Erwin Grosche mit einem Einspielfilm bei “Satire de Luxe” im WDR-Fernsehen zu sehen.

TIPPS

BEREIUNG VON DER AUSLÄNDEREINKOMMENSSTEUER- PRAKTISCHE TIPPS

Ja, es geht wirklich, für ausländische Ensembles eine Befreiung von der Ausländereinkommenssteuer zu erwirken. Wir praktizieren dies nun schon sein einigen Jahren und für die von uns vertretenen Ensembles gehört die Antragstellung zum Service unseres Büros. Was Sie dazu benötigen, ist der Antrag auf Befreiung, den es mittlerweile in den meisten europäischen Sprachen auf der Homepage des „Bundeszentralamt für Steuern“als download gibt: http://www.bzst.bund.de
Die Informationen und Formulare sind auffindbar unter: Steuern_International/Abzugsteuerentlastung/Freistellung/Erstattung/Formulare

Und Sie benötigen die Mithilfe der Künstler, denn diese sind als „Schuldner der Vergütung“ der Antragsteller. Da die meisten Ensembles für ihre Mitglieder Sozialabgaben entrichten, sind die einzelnen Ensemblemitglieder nicht als selbstständige Künstler einzustufen. Der Antrag, muss von der Gruppe unterschrieben werden und von dem zuständigen Finanzamt der Gruppe unterzeichnet und gestempelt sein. Das heißt, die Gruppe muss mit dem Antrag bei dem für sie zuständigen Finanzamt vorstellig werden. Da die Anträge in der Landessprache vorgelegt werden und das Bundeszentralamt für Steuern lediglich das deutsche Exemplar zurück benötigt, gibt es in der Regel keine Probleme bei den örtlichen Finanzämtern.

Die Gruppe muss darüber hinaus noch folgende Unterlagen einreichen:
einen Nachweis über den juristischen Status der Gruppe (z.B. Eintrag in das Handelsregister, Vereinsregister, Steuerregister o.ä.)
Nachweis über die Umsatzsteuerregistrierung
eine Liste mit vollständigen Namen und Anschriften aller Beteiligten der Produktion
für alle Beteiligten die A1 / E 101 Formulare

Das ausgefüllte und unterschriebene deutsche Antragsformular muss zusammen mit den Unterlagen beim Bundeszentralamt für Steuern, Referat St III 3, 53221 Bonn, eingereicht werden. Eine Kopie des Gastspielvertrages ist ebenfalls beizufügen. Wichtig ist, dass der Antrag im Voraus gestellt wird, d.h. vor dem geplanten Gastspieldatum.
Es ist jedoch ebenfalls möglich, eine Erstattung im Anschluss an das Gastspiel zu erhalten, nur müssen in diesem Fall zunächst die entsprechenden Abgaben geleistet werden.

Noch Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gern!